HowTo: Outlook fragt ständig nach Microsoft-Konto

Heute habe ich ein kleines HowTo, bei dem es eher um die Beseitigung eines Phänomens geht, als um die Lösung des Problems.

Ich habe einen PC in einer Windows Server 2019 AD-Domäne. Es gibt einen Exchange 2019 Server und jeder Benutzer hat ein entsprechendes Exchange-Konto.
Der PC hat eine installierte Office 2019.

Nun wurde dem Benutzer ein Office365-Konto erstellt, welches aber eine *.onmicrosoft.com-Adresse hat und nichts mit der AD-Domäne zu tun hat.

Seitdem kommt bei jedem Start von Outlook die Meldung, der Benutzer möge sich bitte mit seinem Microsoft-Konto anmelden.
WICHTIG: Das Office365-Konto hat nichts mit einem Microsoft-Konto zu tun!!!

Outlook arbeitet aber wie gewohnt. 🙁

Auf der Suche nach der Ursache bin ich auf einen sehr einfachen Weg gestoßen, der zumindest diese nervige Meldung verhindert.

  • Gehe in der Registrierungsdatenbank (registry.exe) zum Eintrag HKCU:\Software\Microsoft\Office\16.0\Outlook\
  • Erstelle dort (falls nicht schon vorhanden) den Schlüssel AutoDiscover
  • Hier erstellst du einen Wert (DWORD) mit dem Namen ExcludeExplicitO365Endpoint und gibst dem den Wert 1

Ab sofort wird dich die Meldung (Frage nach der Microsoft-Konto-Anmeldung) nicht mehr nervern! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.