EXCH2010: Mailzustellung nicht möglich (SMTP 554 5.1.0 Sender denied)

Hallo allerseits,

heute habe ich ein ganz kurioses Problem 😕

Wir verwenden den Exchange 2010 auf einem Windows Small Business 2011.
Hier holen wir mit dem Windows SBS-POP3-Connector die Mails vom Provider (STRATO) ab und stellen sie dem Exchange-Server per SMTP zu.

Problem:

Ich erhalte im 5-Minuten-Takt Fehlermeldungen in der Ereignisanzeige des Servers, die sich immer nur auf ein Exchange-Postfach beziehen:

„EXCH2010: Mailzustellung nicht möglich (SMTP 554 5.1.0 Sender denied)“ weiterlesen

Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht initialisiert werden (SBS 2011)

Hallo allerseits,

ich hatte heute einen Fehler beim Start der Exchange-Verwaltungskonsole auf dem SBS 2011.

Der Exchange-Server konnte nicht initialisiert werden und es kam die Meldung:

Fehler beim Konfigurieren von Links zu Hifethemen: Ausnahme beim Aufrufen von “GetSteppablePipeline” mit 1 Argument(en): “Die Datei “C:Program FilesMicrosoftExchange ServerV14RemoteScriptsConsoleInitialize.ps1” kann nicht geladen werden, da die Ausführung von Skripts auf diesem System deaktiviert ist. Weitere Informationen erhalten Sie mit “get-help about_signing.

„Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht initialisiert werden (SBS 2011)“ weiterlesen

HowTo: SBS 2011 SBSMonitoring-Datenbank verkleinern/erneuern (Ereignis-ID 1105, 1827)

Hallo allerseits,
heute habe ich ein HowTo für den Windows Small Business Server 2011.

Der SBS2011 installiert automatisch das SBSMonitoring, einen Dienst, der (wie der Name schon sagt) für die Server-Berichterstattung zuständig ist. Dieser Dienst speichert seine Daten in einer SQL-Datenbank; auch diese wird bei der Installation des SBS2011 automatisch eingerichtet. „HowTo: SBS 2011 SBSMonitoring-Datenbank verkleinern/erneuern (Ereignis-ID 1105, 1827)“ weiterlesen

HowTo: Microsoft Office 2016 – Aktivierung bei jedem Start nötig

Hallo allerseits,

ich habe heute ein kleine HowTo zu dem Problem, dass bei jedem Start der soeben frisch installierten Microsoft Office 2016 Pro nach dem Aktivierungs-Key gefragt wird.
Der Key wird dann eingegeben, und von Office auch ohne Probleme akzeptiert.
Beim nächsten Start jedoch geht das „Spiel“ wieder von vorne los. 😕

Grund hierfür ist i. d. R. eine vorherige Office-Installation, die nicht korrekt deinstalliert wurde.
Dies ist häufig der Fall, wenn z. B. bei einem neuen PC eine „Office-Testversion“ vorinstalliert ist. Diese deinstalliert man dann via Systemsteuerung, installiert „seine eigene“ Vollversion und schon …  😥

Um das Problem zu lösen kommt man leider um eine Neuinstallation der Microsoft Office nicht herum. Hierzu am besten das Deinstallations-Tool von Microsoft verwenden.
Das bekommt ihr hier.
Mit diesem Tool ist eine vollständige und korrekte Deinstallation gewährleistet.

Danach führt ihr die Installation „eurer“ Office erneut durch, aktiviert das Paket und alles ist gut!  😉

In diesem Sinne …. Gruß, Andreas.

Tipp: Notwendige SQL-Rechte für EPLAN P8

Heute habe ich einen Tipp zum Thema EPLAN P8.

Damit bei der Arbeit mit EPLAN auch alles glatt läuft benötigen die Benutzer die korrekten Rechte beim Zugriff auf den SQL-Server.
Hier die Liste der Notwendigen Rechte:

  • Zur Erstellung einer SQL-Datenbank für die Artikelverwaltung sind die folgenden Berechtigungen erforderlich:
    – dbCreator = Zur Erstellung einer neuen Datenbank
    – dbOwner = Für Anwender, die die Erlaubnis haben eine Datenbank zu konvertieren (z.B. zur Verwendung in einer neueren/aktuelleren EPLAN-Version)
    – dbDatareader = Für einen lesenden Zugriff auf die Datenbank
    – dbDatareader + dbDatawriter = Zur Bearbeitung der Datenbank
  • Zur Erstellung einer SQL-Übersetzungsdatenbank sind die folgenden Berechtigungen erforderlich:
    – dbCreator = Zur Erstellung einer neuen Datenbank
    – dbOwner = Für Anwender, die die Erlaubnis haben eine Datenbank zu bearbeiten bzw. zu ändern (z.B. um eine neue Sprache hinzuzufügen)
    – dbDatareader = Für einen lesenden Zugriff auf die Datenbank
  • Zur Erstellung einer SQL-Datenbank für die Projektverwaltung sind die folgenden Berechtigungen erforderlich:
    – dbCreator = Zur Erstellung einer neuen Datenbank
    – dbOwner = Für Anwender, die die Erlaubnis haben eine Datenbank zu konvertieren (z.B. zur Verwendung in einer neueren/aktuelleren EPLAN-Version)
    – dbDatareader + dbDatawriter = Zur Verwendung der Projektverwaltungsdatenbank (dbReader ist nicht ausreichend, da bei jedem Öffnen eines Projektes Informationen über den Speicherort des jeweiligen Projektes in die Datenbank geschrieben werden).
  • Bei der Verwendung von SQL-Datenbanken für die Artikelverwaltung, das Wörterbuch oder die Projektverwaltung dürfen neue, leere Datenbanken niemals über das SQL-Management-Studio erstellt werden. Neue Datenbanken müssen innerhalb der EPLAN-Oberfläche über die Funktion Neue Datenbank erstellt werden (Dies bedeutet, das der jeweilige Anwender beim SQL-LogIn der Rolle dbCreater zugeordnet sein muss).

[HowTo] Exchange 2010, POP3-Connector, maximale Mailgröße ändern

Hallo allerseits,

heute habe ich ein kleines HowTo zum Thema Mailgröße im POP3-Connector des Exchange-Servers.

Wichtig hierbei:

Die maximale Nachrichtengröße, die man in der Exchange-Verwaltungskonsole einstellen kann,
betrifft nur den Nachrichten-Verkehr des Exchange (also z. B. von Exchange-Benutzer zu Exchange-Benutzer):

Exchange-Verwaltungskonsole

Das Problem, um das es heute geht ist, dass der POP-Connector die Mails vom Email-Provider abholen und in die entsprechenden Postfächer des Exchange-Servers legen soll.

Lässt also der POP3-Connector nur 10MB große Mails durch, dann hilft es überhaupt nichts, die maximale Nachrichtengröße des Exchange auf 70MB einzustellen.

Limit des POP3-Connectors ändern

Die Lösung des Problems ist also, das Limit des POP3-Connectors zu vergrößern.
Das machen wir in der Exchange Management Shell.

Als erstes checken wir mal die aktuellen Einstellungen, dazu geben wir „Get-ReceiveConnector | select identity, maxmessagesize“ (ohne Anführungszeichen) ein und drücken [ENTER]:

[PS] C:\Windows\system32>Get-ReceiveConnector | select identity, maxmessagesize

Als Ergebnis sehen wir die aktuellen Einstellungen:

Identity MaxMessageSize
-------- --------------
SBS2011\Windows SBS Internet Receive SBS2011 10 MB (10,485,760 bytes)
SBS2011\Windows SBS Fax Sharepoint Receive SBS2011 10 MB (10,485,760 bytes)

Wir sehen hier, dass der POP3-Connector nur Mails mit einer maximalen Größe von 10MB durchlässt.

Zum Ändern dieser Einstellung verwenden wir den Befehl „Get-ReceiveConnector | Set-ReceiveConnector -MaxMessageSize 150mb“ (auch wieder ohne Anführungszeichen) und starten mit [ENTER]:

[PS] C:\Windows\system32>Get-ReceiveConnector | Set-ReceiveConnector -MaxMessageSize 150mb

Anschließend sehen wir wieder nach, ob denn auch alles korrekt übernommen wurde:

[PS] C:\Windows\system32>Get-ReceiveConnector | select identity, maxmessagesize

Identity MaxMessageSize
-------- --------------
SBS2011\Windows SBS Internet Receive SBS2011 150 MB (157,286,400 bytes)
SBS2011\Windows SBS Fax Sharepoint Receive SBS2011 150 MB (157,286,400 bytes)

Ab sofort nimmt der POP3-Connector Mails bis zu einer Größe von 150MB entgegen.

 

Übertragungs-Timeout höher setzen

Jetzt kann es natürlich noch passieren, dass der POP3-Connector in der ürsprünglich festgelegten Zeit die großen Mails gar nicht abholen kann, denn die Übertragung benötigt ja auch entsprechend mehr Zeit.

Dazu kann man mit dem folgenden Befehl das Timeout für die Übertragung ändern:

[PS] C:\Windows\system32>Get-ReceiveConnector | Set-ReceiveConnector  -ConnectionInactivityTimeout 00:10:00

 

So, das war’s für heute.

Ich hoff, dass ich euch ein wenig weiterhelfen konnte.
In diesem Sinne: Schönen Tag noch!

TIPP: TeamWin Recovery Project (TWRP) 2.8.7.0 für das Galaxy A5

Seit dem 10.11.2015 ist eine neue Version des TWRP-Recoverys für das Galaxy A5 verfügbar.

Die Installation ist denkbar einfach:

1) Starte dein Gerät im Download-Modus.
2) Starte Odin (empfohlene Version 3.10.6), wähle im Feld AP die Recovery-Datei aus (alles andere unverändert lassen).
3) Flashen.

Hinweis: du kannst genauso die Datei ‚recovery.img‘ aus der Datei nehmen, auf dein Handy kopieren und mit Flashify installieren.

Download: https://www.androidfilehost.com/?w=files&flid=37329
Quelle: http://forum.xda-developers.com/samsung-a-series/orig-development/recovery-teamwin-recovery-project-twrp-t3182214?nocache=1